Beiträge Montenegros zur NATO

The President of Montenegro visits NATO

Am Dienstag traf NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg im NATO-Hauptquartier mit dem montenegrinischen Präsidenten Milo Đukanović zusammen. Sie tauschten sich über die Sicherheitslage auf dem Westbalkan und die Vorbereitungen für den NATO-Gipfel im nächsten Monat aus.
„Montenegro ist ein geschätzter Verbündeter, der wichtige Beiträge zur euro-atlantischen Sicherheit leistet“, sagte der NATO-Generalsekretär. „Sie leisten finanzielle Unterstützung für die afghanischen Sicherheitskräfte; Sie tragen zur NATO-Friedensmission im Kosovo bei und sorgen für Stabilität auf dem westlichen Balkan; und ich begrüße es, dass Montenegro seine Verteidigungsausgaben erhöht; alle diese Beiträge machen unser Bündnis stärker und sicherer“, fügte er hinzu.

Er betonte auch die fortgesetzte Unterstützung der NATO für Montenegro, z.B. bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie – durch die Bereitstellung von „lebenswichtigen medizinischen Hilfsgütern, einschließlich Beatmungsgeräten aus dem neuen medizinischen Vorrat der NATO“ – und bei der Aufrechterhaltung der Sicherheit des Luftraums des Landes durch eine NATO-Luftpolizeimission „mit Jets aus Italien und aus Griechenland“.

Der Generalsekretär betonte, dass die Initiative NATO 2030 zur Vorbereitung des Bündnisses auf die Zukunft „im Mittelpunkt des NATO-Gipfels im Juni steht.“ „Wir müssen unsere Verteidigung und Abschreckung stärken, unseren Sicherheitsansatz erweitern und mit Partnern zusammenarbeiten, um die regelbasierte internationale Ordnung zu schützen, und ich begrüße die Unterstützung Montenegros in diesem Prozess“, betonte er.

(Beitragsbild: NATO)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top