NH-90 zur Wartung in Dresden

Lesezeit: < 1 Minute

Heute landete der erste Helikopter auf dem Gelände der Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW).

Beauftragt durch das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) erweitert die Bundeswehr ihre Instandsetzungskapazitäten für den Mehrzweckhubschrauber NH-90 (Nato-Helicopter).  Somit steht der Bundeswehr ab sofort ein weiteres großes Industrie-Zentrum zur Verfügung. Die Firma EFW ist in dem auf zehn Jahre angelegten Wartungsvertrag im Unterauftrag der Firma Airbus Helicopters Deutschland GmbH (AHD) tätig.

Die Auslagerung der NH90 Instandhaltungen hat durch den mit der Firma AHD abgeschlossenen Vertrag für die Bundeswehr den Vorteil, dass die Dauer der Instandhaltungen signifikant verkürzt und besser planbar wird. Ferner wird das eigene Personal entlastet, sodass sich die Truppe auf das Wesentliche konzentrieren kann: ihrer Einsatzverpflichtung nachzukommen.

An den mit Flugunterstützungssystemen (Fly-by-Wire) ausgestatteten Hubschraubern werden vor allem planbare Instandhaltungen bis hin zur 1200-Flugstunden-Inspektion durchgeführt. Hinzu kommen bedarfsabhängige Instandsetzungen wie technische Änderungen oder Störbehebungen.

Den NH-90 nutzen Heer und Marine im Wesentlichen für taktische Transport-, Such- und Rettungseinsätze. Neben Personentransporten, z.B. von Bodentruppen, Fallschirmspringern und Spezialkräften werden mit dem Luftfahrzeug auch Versorgungsgüter und Kleinkraftfahrzeuge transportiert. Ausgestattet mit entsprechenden Rüstsätzen können außerdem luftgestützte Operationen zur Aufklärung und Nachrichtengewinnung unterstützt werden. Zudem kann das System im Rahmen der Not- und Katastrophenhilfe eingesetzt werden.

Elbe Flugzeugwerke GmbH

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top